Categories:Klaus Buschmann Services

 

Als Partner von SOPHOS nehme ich unregelmäßig an Trainings teil. Das letzte ging um die Sophos Cloud und ich “darf” mich jetzt Sales Consultant nennen. Na dann…

 

signature1b_cloud-special-expertise-partner_267x60px

Ab sofort kann jeder, auch ohne Apple Gerät, Pages Numbers und Keynote für iCloud verwenden

Categories:Klaus Buschmann Services

Apple hat die Nutzung seiner Office Programme weiter geöffnet. Jetzt ist der Zugriff auf diese Dienste kostenfrei auch für Interessenten möglich, die über keine Apple Hardware verfügen.

Über beta.cloud.com kann man sich eine kostenlose Apple-ID erstellen und gleich loslegen.

In dem, früher als iWork bezeichneten Programmpaket, stehen Ihnen u.a. Pages, Numbers und Keynote, sowie weitere Funktionen zur Verfügung.

iPhoto Tagger von Brattoo Propaganda Software

Der Hersteller von Duplicate Annihilator for iPhoto, Duplicate Annihilator for Aperture oder Duplicate Annihilator for iOS hat eine weitere, hilfreiche Software veröffentlicht:

iPhoto Tagger.

Mit dieser Software lassen sich automatisch Metadaten generieren und diese, sowie bereits vorhandene als Keywords den Bildern in iPhoto zuweisen.

Die Beschreibung im Original:

iPhoto Tagger (http://brattoo.com/propaganda/#iphototagger) takes the metadata from the photos and make them human readable and assigns them to the photos as keywords, description or even spotlight comments so that all that meta data can be used to structure your photos. We believe that the amount of photos in peoples iPhoto libraries are growing and growing making them really hard to navigate and search which they should not be since there are so much data about them, just not accessible.

iPhoto Tagger creates keywords based on photo characteristics such as:

Colors (pink, red, blue etc) and orientation (landscape, portrait). 
Photo GPS information like country, town, state, street, nearby attraction.
Time; November, Friday, afternoon
Ein erster Test war bei mir erfolgreich und ich habe nun noch weitere Keywords in meiner iPhoto Mediathek. Diese sind auf englisch (blue, pink, etc.), doch hilfreich bei der Suche u. weiteren Verarbeitung der Aufnahmen.

Apple Tunderbolt Display Update 1.2 erscheint immer wieder …

Wenn das Update über den App Store immer wieder angezeigt wird, obwohl man es bereits durchgeführt hat, könnte folgende Veränderung zur Lösung führen:

Achten Sie darauf, dass das Display des dabei angeschlossenen MacBook Pro geöffnet ist, wenn Sie den Aktualisierer starten!

Identifizierung und Bereinigung doppelter Mails

Categories:Klaus Buschmann Services

Ein in Apple Mail vorhandenes Konfigurationsproblem sorgte dafür, dass bei einem Kunden eine Vielzahl doppelter Mails entstand. Zusätzlich gab es einen – während der Fehlersuche angelegten – zweiten Ordner, der wieder mit dem Originalordner zusammengeführt werden musste. Zum Erkennen von Maildoppelungen gibt es für Apple Mail verschiedene Apple Scripts, die aber alle nicht besonders performant sein sollen. Auch vertraute ich Mail nicht, beim Verschieben von ca. 45.000 Mails eines IMAP-Kontos fehlerfrei zu arbeiten.

Nach kurzer Recherche entschied ich mich für Mozilla Thunderbird (https://www.mozilla.org/de/thunderbird/) gepaart mit dem AddOn “Entfernung doppelter Nachrichten (Alternative)” (https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/remove-duplicate-messages-alte/). Dieses AddOn erlaubt eine sehr genaue Definition, welche Nachrichten als Duplikate zu betrachten sind und kann die gefundenen Duplikate in einen beliebigen Ordner verschieben oder direkt löschen. Ich habe alles in den Standardeinstellungen belassen und das Tool war in der Lage innerhalb von wenigen Sekunden alle Mails zu analysieren und die Duplikate zu identifizieren. Auch das Verschieben klappte mit Thunderbird einwandfrei, das sich auch nicht an Fehlermeldungen des Servers verschluckte.

Maximale Accountanzahl beim Einrichten weiterer iCloud Konten auf einem Mac

Categories:Klaus Buschmann Services

Ein Kunde erwarb neulich einen gebrauchten iMac, auf dem er 3 Benutzerkonten anlegte und dann einzeln diese Konten mit den jeweiligen, bereits existierenden Apple IDs konfigurieren wollte. Bei den ersten beiden Konten funktionierte dies fehlerfrei. Beim letzten Account meldete das Betriebssystem, dass die maximale Accountanzahl erreicht sei.

Ich kannte bisher die Beschränkung seitens Apple, auf ein und dem selben Mac nur eine begrenzte Anzahl an Apple IDs erstellen zu können (Neuanlage/Eröffnung). Neu war für mich, dass ein Rechner auch in der Nutzung bereits bestehender Apple IDs begrenzt ist. Wahrscheinlich hatte der Vorbesitzer bereits einige Apple IDs auf diesem Mac definiert und/oder angelegt gehabt.

Wie schaffe ich es nun dennoch, die gewünschten iCloud Konten an dem Rechner zu nutzen? Ein Anruf bei Apple brachte zunächst keine Lösung. Erst das “eskalieren” in das nächste Support-Level brachte die Lösung:

In diesem Fall genügt es, “einfach” die iCloud-Daten zunächst auf einem iOS Gerät zu aktivieren/einzutragen und die dort noch “wartende” Lizenzbestimmungen zu bestätigen, und schon lässt sich dieses Konto auch auf dem Mac erfolgreich aktivieren und nutzen.

 

 

Fehlermeldung beim Speichern von Photoshop .psd Dateien auf Server – Datei verschwindet dabei.

Bei einem Kunden tritt folgendes Problem auf:

Speichert er aus Photoshop CS5 oder Photoshop CS5.1 heraus eine .psd Datei, die er direkt vom Server (in diesem Fall ein Mac OS X 10.10.1) geöffnet hatte, so erhält er die Fehlermeldung, dass die Datei nicht gespeichert werden konnte, da kein Schreibzugriff erteilt wurde. Gelegentlich erhält er auch die Meldung.

“Ein unerwartetes, nicht behebbares Problem ist aufgetreten weil die Datei nicht gefunden werden konnte. Photoshop wird nun beendet.”

Fehlermeldung beim Speichern auf einem Fileserver

Fehlermeldung beim Speichern auf einem Fieserer

 

Die Lösung bzw. der sog. Workaround hierfür besteht darin, in den Voreinstellungen von Photoshop das Generieren und Speichern von Vorschaubildern aus Photoshop heraus zu deaktivieren. Ein anschließender Neustart von Photoshop berücksichtigt diese Einstellung dann und es sollte zu deutlich weniger, netzwerkbedingten Fehlermeldungen kommen – wenn gleich dadurch nicht alle Probleme gelöst sind, wie u.a. hier beschrieben.

Der Kunde fand auf folgender Seite eine detaillierte Situationsbeschreibung.

Dragon Dictate für Mac friert beim Laden des Profiles ein – drehendes Rad …

Categories:Klaus Buschmann Services

An einem MacBook Pro betreibt ein Kunde Mac OS X 10.10 Yosemite. Er nutzt neben dem Apple Thunderbolt Display auch ein Jabra Headset via USB.

Wählt er nun in den Systemeinstellungen als Ton-EINGABE dieses Jabra-USB-Headset aus, welches EBENFALLS in Dragon Dictate als Mikrofon definiert ist, so friert Dragon Dictate beim Laden/Starten des Profiles ein.

Ein Rückstellen der Toneingabequelle auf ein anderes Gerät als das bei Dragon Dictate hinterlegtes, löst das Problem und das Programm startet wieder anstandslos.

 

Nuance Dragon Dictate 4 für Mac

Den Open Directory Server unter Mac OS X Server komplett löschen

Bei einem Kunden konnten sich die Benutzer nicht mehr am Fileserver (Mac OS X 10.9.3) anmelden. Der OD Server arbeitete nicht mehr.

Glücklicherweise hatten wir eine 1zu1 Kopie des ges. Systems vom Vortag, so dass ich davon bootete, ein Archiv des OD Dienstes erstellte und dieses im aktiven System dann wiederherstellen lies.

Hierzu musste ich zunächst den bisherigen OD Server löschen. Folgenden Befehl nutzte ich:

slapconfig -destroyldapserver

Aber Achtung: Bitte vorher eine Sicherung anlegen.

Im Anschluss konnte ich über die Server App das Archiv einpflegen. Es dauerte ca. 1 Minute, nachdem der Vorgang offensichtlich abgeschlossen war, bis der OD Dienst tatsächlich wieder Benutzer verfügbar machte.

Accountnamen und/oder Namen des Benutzerordners ändern

Categories:Klaus Buschmann Services

Seit 10.7 (Lion) ist das Ändern des sog. Kurznamens des Benutzerkontos an einem Mac OS X Rechner sehr einfach geworden.

Wünschenswert könnte das Ändern des Kurznamens, auch Accountname genannt, sein, wenn man z.B. den Vorschlag des Assistenten ändern möchte oder das Konto eines anderen Nutzers übernehmen möchte.

Dieser Artikel bei Apple gibt genau Auskunft. Ein Kopie führe ich hier an:

Mac OS X 10.7 und neuer

  1. Melden Sie sich von Ihrem ursprünglichen Account ab und mit einem Administratoraccount an.

Hinweis: Hierzu benötigen Sie einen anderen Account, als den, den Sie umbenennen möchten. Falls notwendig, erstellen Sie einen neuen, zweiten Administratoraccount, melden Sie sich mit diesem an, führen die folgenden Schritte durch, und entfernen Sie den zusätzlichen Account, wenn Sie fertig sind.

  1. Navigieren Sie im Finder zum Ordner “/Benutzer”.
  2. Benennen Sie den Benutzerordner für den alten Account um, und notieren Sie sich sowohl den alten als auch den neuen Accountnamen.
  3. Geben Sie das Administratorkennwort des aktuellen Accounts ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  4. Öffnen Sie die Systemeinstellungen, und klicken Sie anschließend auf das Symbol “Benutzer & Gruppen”.
  5. Klicken Sie im Fenster “Einstellungen” auf das Schloss, und geben Sie Namen und Kennwort des Administrators ein, als der Sie angemeldet sind.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder bei gedrückter Ctrl-Taste auf den Account, den Sie umbenennen möchten.
  7. Wählen Sie “Erweiterte Optionen” aus dem angezeigten Kontextmenü.
  8. Ändern Sie das Feld “Accountnamen”, damit es mit dem neuen Namen des Ordners in /Benutzer überein stimmt.
  9. Ändern Sie das Feld “Benutzerordner”, damit es mit dem neuen Namen des Ordners in /Benutzer überein stimmt.
  10. Klicken Sie auf “OK”, und schließen Sie den Bildschirm “Systemeinstellungen”.
  11. Melden Sie sich vom aktuellen Administratoraccount ab und mit dem ursprünglichen (umbenannten) Account an.
  12. Vergewissern Sie sich, dass Ihre alten Dateien und Ordner angezeigt werden und der Account normal funktioniert.